Spielpädagogik

Bildung erweitern

Die Spielpädagogik schafft anziehende Zusammentreffen, in denen Kinder, Jugendliche, Erwachsene ihre Begabungen erleben und damit die Unterschiedlichkeit ihrer Kompetenzen als Bereicherung der Bildungslandschaften der Gesellschaft weiterentwickeln können.

Eigenbewegungen tiefen

Die Spielpädagogik schafft reizvolle Situationen, in denen Kinder, Jugendliche, Erwachsene ihre Fähigkeiten in Tätigkeit erleben und damit ihre unähnliche Ähnlichkeit als Bereicherung erfahren.

Kunstvoll begegnen

Jede Kommunikation entfaltet sich als ein Kunstwerk in der direkten Begegnung. Mit der Grundannahme, dass jeder Dialog ein einmaliger Prozess ist, bleiben alle Begegnungen erstmalig und einzigartig.

Sinnesreich wahrnehmen

Der eigenen Wahrnehmung kommt eine hohe Bedeutung zu. Sie prägt unser Begreifen. Alles, was wir von Außen aufnehmen, kann nicht "falsch" sonder nur "wahr" genommen werden.

Lebenswirklichkeiten gestalten

Die Spielpädagogik öffnet einen Raum für Projekte, in welcher Kinder und Erwachsene von der gestalteten Wahrheit einer individuellen Idee profitieren können

Spielpädagogisches Lernen

Die Spielpädagogik gestaltet eine anregende Fülle von Begegnungen, in denen Kinder, Jugendliche, Erwachsene ihre eigenen Lernbedeutungen wahrnehmen

Spiel begreifen

Die Spielpädagogik schafft attraktive Zusammenflüsse, in denen Kinder, Jugendliche, Erwachsene die Spielbefähigungen in ihrer Tätigkeit zuteil wird

Antworten aus Zukunft

Der Mensch hat keinen unmittelbaren Zugriff auf die objektive Realität. Sinne und Vorerfahrungen konstruieren die Wirklichkeit nur subjektiv und ausschnitthaft. Wir wissen von der wirklichen Wirklichkeit nur, was sie nicht ist, von der Zukunft gleichwohl, was sie sein soll.